Hypnotherapie

Hypnotherapie und Medizinische Hypnose: Sanft und wirksam zugleich

Hypnose ist eine sanfte und gleichzeitig hoch wirksame Therapie, um Veränderungen auf psychischer, geistiger und körperlicher Ebene zu bewirken. Hypnotherapie wurde durch den wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie im März 2006 als wissenschaftliche Behandlungsmethode in der Psychotherapie in Deutschland anerkannt. 


Aufgrund meiner Erfahrungen habe ich die Möglichkeit, mich der verschiedenen Techniken zu bedienen und je nach Anliegen des Patienten die für ihn passende Methode anzuwenden:

  • Für Veränderungen in kurzer Zeit => der Yager-Code von Dr. Yager 
  • Medizinische Hypnose bei Depressionen, Ängsten, Schmerzen, Trauma, Zwängen
  • Für Entscheidungsfindung, Ressourcen aktivieren, Ursachenfindung von Blockaden oder Erkrankungen, Regression, Reframing => Analytische Hypnose, Regressionstherapie
  • Imaginationsübungen für Persönlichkeitsentwicklung und Mentaltraining
  • Suggestive Hypnose (Gewichtsreduktion, Rauchentwöhnung)
  • Entspannungshypnose bei Ängsten, bei entzündlichen Erkrankungen wie Allergien, Neurodermitis, bei Zwängen etc.
  • Selbsthypnose


Je nach Anliegen kombiniere ich weitere Methoden wie EMDR und Verhaltenstherapie mit Hynotherapie.

Wenn Sie sich weiter informieren möchten, finden Sie hier einen ausführlichen Aufklärungsbogen zur Hypnose.

Meine Qualifizierungen zur Behandlung von Depressionen, Ängsten, Zwängen, Schmerzen, Traumatherapie, Essstörungen u.a.  u.a. in der Übersicht:

Bitte beachten Sie meine Datenschutzerklärung.

Hypnose ermöglicht es, die Ursachen von vielen Erkrankungen wie Ängsten, Depressionen, Reizdarm, Hautproblemen u.v.m., aber auch Blockaden wie das Festhalten an alten Verhaltensmustern etc. zu erkennen und zu behandeln. Es kann dann ein Veränderungs- und Heilungsprozess auf allen Ebenen beginnen. 


Die entscheidende Kraft der Hypnose ergibt sich


  • aus der Möglichkeit des Zugangs zum Unterbewusstsein. Hier sind die Erlebnisse, Gefühle, Gedanken und Erinnerungen gespeichert, die uns oft nicht zugänglich sind und weshalb andere Therapieformen oft scheitern.
  • Alltagsdenken und die Wahrnehmung der eigenen Person treten in den Hintergrund. Dadurch fallen die üblichen Kriterien und Bewertungen („Darf und kann ich das? Wie sieht das aus? Was sagen die anderen?“...) weg und Inhalte können neu verknüpft und anders bewertet werden. Dinge werden klarer, Verbindungen sichtbar.
  • Situationen, Wünsche, Träume werden imaginiert. Hier darf das sein, was sonst nicht sein darf und kann so wirksam werden, z.B. der Wunsch nach einer neuen beruflichen Orientierung, nach Abgrenzung, nach mehr Freiraum oder mehr Ruhe.
  • aus der Sammlung verschiedener Techniken. Ziel: In eine selbsterzeugte Trance zu gelangen. Die Patienten entscheiden, wie tief die Trance geht. Sie schlafen also nie, sondern sie sind "ganz bewußt bei der Sache".
  • aus dem Ansprechen unterschiedlicher Hirnareale: Mal erfolgt eine sehr tiefe wohltuende Entspannung und mal greifen suggestive Verfahren z.B. bei einer Rauchentwöhnung oder Gewichtsreduktion.

© 2020  Astrid Neumann    Heilpraktikerin     Funktionelle Medizin    Darmstadt     Alle Rechte vorbehalten     Mobil: 0178 - 971 3211   E-mail: info@heilpraxisneumann.de